Wanderung Tragwein-Reichenstein-Pregarten

Im Vorfeld unserer Wanderung haben wir uns mit Hilfe von Wanderkarten, einem alten Wanderbuch von meinem Papa, google maps und bergfex.at eine Route festgelegt.

Ein Grund für unsere Wanderung war, dass wir das Equipment (Rucksäcke, Zelt, Matte, Schlafsack, …) für unseren geplanten Campingurlaub in Schweden testen wollten. Deswegen haben wir nicht nur das nötigste (Getränke, Jause, Traubenzucker) sondern auch Zelt und Isomatte in bzw. auf unsere Rucksäcke gepackt.

Route

Unsere Route haben wir wie folgt geplant:

  • Fraundorf
  • Tragwein Markt
  • Badgraben
  • Reichenstein
  • Union-Sportplatz
  • Pregarten

Wanderung

Fraundorf-Tragwein-Reichenstein

Wir sind um ca 7:00 in Fraundorf Richtung Tragwein aufgebrochen. Dort haben wir uns zur Stärkung noch 2 Salami-Semmerl gekauft 🙂

Nach der Spitzl-Kreuzung sind wir Richtung Badgraben abgebogen.

Am Weg nach Reichenstein haben wir viele schöne Fotomotive, unter anderem Felder mit Kornblumen, gesehen.

Wunderschönes Colorkey (pp).
Wunderschönes Colorkey (pp).
Kurz nach Aufbruch (pp)
Kurz nach Aufbruch (pp)
Wunderschönes Feld (pp)
Wunderschönes Feld (pp)

Das letzte Stück vor Reichenstein sind wir auf der Landstraße gegangen. Von weitem sieht man schon die Burgruine Reichenstein. Wird sind auch hinaufgegangen, allerdings hatte das Museum (und das Klo :() geschlossen. Unsere wohlverdiente Pause haben wir dort vor dem Museum auf einem Bänkchen genossen.

Reichenstein (pp)
Reichenstein (pp)
Burgruine Reichenstein (pp)
Burgruine Reichenstein (pp)
Burgruine Reichenstein (pp)
Burgruine Reichenstein (pp)

Reichenstein-Pregarten

Nach der Pause ging es gestärkt weiter (die Salami vom Hintersteininger in Tragwein ist echt gut!). Der Weg hat uns an ein paar Bauernhöfen vorbei geführt und wir haben uns kurz mit den netten Bauern und Bäuerinnen unterhalten, die sich scheinbar für unsere Wanderung interessierten.

Eines muss ich auf jeden Fall dazu sagen, wir haben eindeutig das beste Wochenende für unsere Wanderung gewählt. So ziemlich jeder Bauer in der Umgebung hat geheut (“heign”!) und der Geruch von frischem Heu ist unglaublich gut.

Schöne Aussicht (pp)
Schöne Aussicht (pp)
Ausblick auf Pregarten (pp)
Ausblick auf Pregarten (pp)

Nach knapp über 3 Stunden sind wir in der Nähe vom Union-Sportplatz aus dem Wald gekommen. Kurze Trinkpause und schon attackierten wir das letzte Hindernis zum Ziel. Mittlerweile brannte schon fast die Mittagssonne herunter, aber der Gedanke ans Mittagessen hat uns die letzte Motivation gegeben 😉

11:55: Zieleinlauf in Pregarten! Knappe 14 km unter unmenschlichsten Temperaturen überstanden. Zur Belohnung haben wir uns Ripperl auf den Griller gelegt.

Zum Aufzeichnen unserer Route haben wir das Tool ViewRanger verwendet. Die Daten kann man dann visualisieren oder für Auswertungen verwenden.

Visualisierung unserer Wanderung.
Visualisierung unserer Wanderung.

Fazit

Die Strecke lässt sich auch mit etwas mehr Gepäck und nicht so ausgeprägter Kondition bewältigen. Auf der Route gibt es mehrmals schönen Ausblick (man sieht schon relativ bald Pregarten) und viele schöne Fotomotive. Das ewige bergauf-bergab sollte man aber auf keinen Fall unterschätzen 🙂

Geocaches in der Nähe

Hier liste ich Geocaches auf, die direkt auf der Route liegen und von uns versteckt oder bereits gefunden wurden. In der Gegend gibt es natürlich noch viel mehr Caches!

Quellen

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s