Kanelbulle (Schwedische Zimtschnecken)

Kurz vor unserem Schwedenurlaub waren wir zum Brunchen eingeladen und was gibt es da besseres als frischgebackene Zimtschnecken? Das Rezept hab ich aus meinem Schweden-Kochbuch, das Ende habe ich aber leicht abgewandelt.

Zutaten (für 20 Schnecken)

50 g Butter
200 ml Milch
25 g frische Hefe
55 g Zucker
1 Prise Salz
500 g Mehl
1 Ei zum Bestreichen6 EL Butter
6 EL Zucker
2 EL ZimtZitronensaft
Staubzucker

Zubereitung

Butter in der Mikrowelle bei niedriger Stufe zergehen lassen. Mit der Milch in eine Schüssel geben.

Butter und Milch vermengen (pp)
Butter und Milch vermengen (pp)

Hefe in die Schüssel bröseln. Zucker, Salz und Mehl dazu geben, so dass ein glatter Teig entsteht. Je nach Konsistenz mit Mehl oder Milch nachhelfen. Dann 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Zu einem glatten Teig vermixen (pp)
Zu einem glatten Teig vermixen (pp)

Die Luft aus dem Teig schlagen und den Teig kneten, dann zu einem Rechteck ausrollen.

Teig zu einem großen Rechteck ausrollen (pp)
Teig zu einem großen Rechteck ausrollen (pp)

Die Zutaten für die Füllung (Zucker, Zimt und Butter) in einer Tasse vermengen. Danach mit einem Löffel auf dem Rechteck verteilen. Am oberen Ende kann man ruhig ein paar cm Teig frei lassen, sonst drückt es die ganze Füllung heraus.

Zimt-Zucker-Butter-Mischung auftragen (pp)
Zimt-Zucker-Butter-Mischung auftragen (pp)

Das Rechteck zu einer Rolle zusammen rollen.

Rechteck aufrollen (pp)
Rechteck aufrollen (pp)

Mit einem guten Messer in ca 20 Schnecken schneiden und auf ein Blech legen (genügend Abstand!). Jetzt noch einmal 30 Minuten gehen lassen. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen.

In ca 20 Scheiben schneiden (pp)
In ca 20 Scheiben schneiden (pp)

Ei verquirlen und die Schnecken damit bestreichen. Mind. 35 Minuten backen, ob sie fertig sind erkennt ihr an der Farbe und an der Konsistenz der Unterseite.

Bei 175 Grad mindestens 30 Minuten backen (vh)
Bei 175 Grad mindestens 30 Minuten backen (vh)

Variationen

Da ich schon öfters Zimtschnecken gebacken habe und mich schon an mehreren Stellen informiert habe (Schwedischlehrerin, andere Rezepte, …) kenne ich schon einige Möglichkeiten, dieses Rezept zu variieren.

  • Hagelzucker für die Optik – das Originalrezept in meinem Buch verwendet keine Zuckerglasur dafür aber Hagelzucker, sieht sehr schön aus. Es spricht auch nichts dagegen beides zu verwenden
  • Plunderteig statt Germteig – hab ich noch nie probiert, ist aber sicher einen Versuch wert
  • Andere Zuckerglasur – die heute gezeigte Zuckerglasur war mir persönlich etwas zu zitronig, das kann man ändern in dem man einen Teil oder den ganzen Zitronensaft durch Wasser oder Milch (gibt eine sehr schöne weiße Farbe) ersetzt
  • Hier habe ich eine nette Idee gefunden, die ich so noch nie gesehen habe: Die Zimtschnecken werden trapezförmig geschnitten, seitlich hingestellt und so gebacken
  • Marzipan – im Original schwedischn Kochbuch meiner Schwedischlehrerin habe ich auch eine nette Idee gesehen (und auch schon mal probiert): Man nimmt ein Stück Marzipan (am besten frisch aus dem Kühlschrank für einfachere Verarbeitung) und reibt es mit einer Käsereibe und gibt es zur Füllung.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s