Microsoft Product Launch @ K.47 in Wien

Vor wenigen Wochen haben Patrick und ich eine Einladung zum Microsoft Product Launch in Wien bekommen (danke Ambassador Base!). Deshalb haben wir uns am Dienstag, den 17.11. früh morgens Richtung Wien aufgemacht. Dort haben wir uns mit einer Freundin und Patrick’s Cousine getroffen und das Katzencafé Neko besucht (das hat sich allerdings einen eigenen Post verdient…).

In diesem Post erzähle ich euch wie es mir gefallen hat und gehe ein bisschen auf meine Lieblingserneuerungen die Surface Pen und Windows Hello ein.

Am Abend ging es dann Richtung Kai-Josefs-Platz, wo wir im k47 sehr freundlich Willkommen geheißen wurden.

//platform.twitter.com/widgets.js

Im 7. Stock angekommen haben wir uns gleich mal nett unterhalten und vor der Präsentation konnten wir uns noch das Surface Pro 4 anschauen (Fotos weiter unten).

Warten auf die Vorstellung der neuen Geräte! (pp/vh)
Warten auf die Vorstellung der neuen Geräte! (pp/vh)
Gespanntes Warten auf die Präsentation (pp)
Gespanntes Warten auf die Präsentation (pp)

Die Präsentation war sehr kurzweilig und informativ, außerdem erzählte der Textilhersteller Flug zeug, wie er sein Surface zur Zusammenarbeit mit seiner Schneiderin einsetzt. Mit technischen Details der Geräte möchte ich euch nicht langweilen, die kann man online sehr gut nachlesen:

Aber eins sei gesagt, die Geräte schauen alle super aus 🙂

Vor und nach der Präsentation war Zeit, sich die Geräte anzuschauen und auszuprobieren. Leider war kein Surface Book da ;(

Die Verbesserungen, die mir gegenüber meinem Surface 3 aufgefallen sind, waren:

  • Tastatur: die Tastatur fühlt sich um einiges stabiler an und die Tasten sind weiter auseinander
  • Kick Stand: Der Standfuß ist stufenlos (bei meinem Surface 3 gibt es drei fixe Stufen)
  • Surface Pen: Dazu komme ich weiter unten

Allerdings wäre bei der Tastatur und beim Kick Stand eher der Vergleich mit dem Surface Pro 3 interessant, da auch da anscheinend die Tastatur besser ist (hab’s selber noch nie in der Hand gehabt) und auch da ist der Kick Stand schon stufenlos verstellbar. Gegenüber dem Surface Pro 3 sind die Außenabmessungen gleich geblieben, die Bildschirmdiagonale ist aber von 12″ auf 12,3″ gewachsen. Weiters wurde eine neue CPU Generation verbaut, die das Gerät laut Microsoft um 30-50% schneller als das Vorgängermodell macht.

Das neue Surface Pro 4 (pp)
Das neue Surface Pro 4 (pp)
Das neue Keyboard schreibt sich gut! (pp)
Das neue Keyboard schreibt sich gut! (pp)
Surface 3 (links) und Surface Pro 4 (rechts) (pp)
Surface 3 (links) und Surface Pro 4 (rechts) (pp)

Auch Zeichnen funktioniert wieder am Surface Pro 4, Künstler werden allerdings nie aus uns werden 😉

Unser Kunstwerk! (pp)
Unser Kunstwerk! (pp)

Ein neues interessantes Feature ist Windows Hello, die Gesichtserkennung mit der man das Surface Pro 4 entsperren kann. Wir konnten das natürlich ausprobieren und es ist erstaunlich wie schnell das Einspeichern eines neuen Gesichts und später dann das Entsperren des Computers funktioniert.

"Windows Hello": Gesichtserkennung (pp)
“Windows Hello”: Gesichtserkennung (pp)

Neben einigen Surface Pro 4 waren natürlich auch die neuen Telefone Lumia 950, Lumia 950 XL und Lumia 550 anwesend. Beide Lumia 950 sind ziemlich groß (5.2 bzw. 5.7 Zoll) aber sehr dünn und ich bringe sie erstaunlicherweise sogar in die Hosentasche.

Lumia 950 XL (links) und mein iPhone 5 (rechts) (pp)
Lumia 950 XL (links) und mein iPhone 5 (rechts) (pp)
Lumia 550 (links) und Patrick's Nokia Lumia 630 (pp)
Lumia 550 (links) und Patrick’s Nokia Lumia 630 (pp)
Lumia 950 (links) und Lumia 950 XL (pp)
Lumia 950 (links) und Lumia 950 XL (pp)

Auch das Lumia kann “Windows Hello” mittels Iriserkennung. Wie auch beim Surface Pro 4 geht das Einrichten und Entsperren im Bruchteil einer Sekunde (beim Einrichten muss man es aber richtig halten sonst kann es schon mal ein paar Sekunden dauern ;)).

Einrichten der Iris-Erkennung in Sekundenschnelle (pp)
Einrichten der Iris-Erkennung in Sekundenschnelle (pp)

Das Lumia 950 und 950 XL kann man mit Hilfe eines Docks ähnlich wie einen Computer verwenden. Das Handy kann man parallel zum Telefonieren, SMS schreiben, … oder als Touchpad verwenden.

Mit Continuum wird das Lumia zum Computer (pp)
Mit Continuum wird das Lumia zum Computer (pp)

Jetzt kommen wir zu meiner Lieblingserneuerung, der Surface Pen 🙂 Wir haben die neue Surface Pen ausprobieren können und im Vergleich zu meiner Surface Pen ist die Spitze um einiges weicher und vermittelt viel eher das Gefühl von einem echten Stift. Da fühlt sich zeichnen um einiges intuitiver an, auch wenn man es nicht besonders gut kann 🙂 Es gibt auch vier Spitzen zum Wechseln, welche auf Grund unterschiedlicher Dicke beim Zeichnen ein besseres Gefühl vermitteln sollen. Außerdem kann man die Surface Pen jetzt wie einen Bleistift umdrehen und die Rückseite als Radiergummi verwenden. Statt der zwei kleinen Buttons (Radieren, Ausschneiden) ist jetzt ein länglicher Button auf der Pen, der zum Ausschneiden verwendet wird und vermutlich in anderen Applikationen als Rechtsklick. Die Pen ist jetzt auf einer Seite abgeflacht und magnetisch, man muss sich also nicht mehr die Schlaufe aufs Surface kleben um den Stift immer dabei zu haben. Von mehreren Leute hab ich allerdings schon gehört, dass es ihnen lieber wäre wenn man die Pen irgendwo ins Surface rein stecken könnte (aktuell ist der Stift allerdings dünner als das Surface ;)).

Die neuen Surface Pen Spitzen (pp)
Die neuen Surface Pen Spitzen (pp)
Die neue Surface Pen im Einsatz (pp)
Die neue Surface Pen im Einsatz (pp)

Die Location war sehr gut gewählt und wir hatten guten Ausblick über den 1. Bezirk.

Wiener Rathaus (pp)
Wiener Rathaus (pp)
Aussicht vom k47 (pp)
Aussicht vom k47 (pp)

Auch kulinarisch wurden wir verwöhnt 🙂

Top Nachspeise! (pp)
Top Nachspeise! (pp)

Der oben erwähnte Textildesigner hatte auch einige seiner Produkte mit, die großteils aus Flugzeug-Schwimmwesten gemacht werden.

Designer-Produkte von Flug zeug (pp)
Designer-Produkte von Flug zeug (pp)
Surface Pro 4 Taschen von Flug zeug (pp)
Surface Pro 4 Taschen von Flug zeug (pp)

Jeder der da war durfte sich so eine Surface Pro 4 Tasche mitnehmen und eine anwesende Künstlerin malte jedem etwas drauf um die Tasche zu individualisieren 🙂 Patrick und ich waren besonders kreativ! 😉

Die Künstlerin Jelena Radenkovic hat für jeden eine Surface Pro 4 Tasche individualisiert. (pp)
Die Künstlerin Jelena Radenkovic hat für jeden eine Surface Pro 4 Tasche individualisiert. (pp)
Meine neue Surface Tasche! (pp)
Meine neue Surface Tasche! (pp)
Die Künstlerin Jelena Radenkovic hat für jeden eine Surface Pro 4 Tasche individualisiert. (pp)
Die Künstlerin Jelena Radenkovic hat für jeden eine Surface Pro 4 Tasche individualisiert. (pp)

Um 9 Uhr brachen wir wieder auf, weil wir wieder mit dem Auto heim fahren mussten. Das Event und die neuen Geräte haben uns sehr gefallen, war ein super Abend! 🙂

Mehr zu: Windows Hello

Das neue Feature finde ich echt super und es ist auch ganz interessant wie es funktioniert. Wie oben schon erwähnt funktioniert mit Windows Hello das Entsperren des Notebooks oder Handys (Lumia 950 oder Lumia 950 XL) dann durch in die Kamera schauen. Für dieses neue Feature wird eine Intel RealSense Kamera benötigt, die eine 3D Kamera ist und daher zu jedem Farbpixel auch noch die Entfernung mitliefern kann (d.h. einfach ein Foto vor die Kamera halten entsperrt das Gerät nicht). Online wird davon berichtet, dass das Einrichten und Entsperren sehr schnell funktioniert und auch ich habe mich schon davon überzeugen können.

Viele denken dabei vielleicht an Datensicherheit, wie schieb.de berichtet, braucht man sich dabei aber keine Sorgen zu machen. Es wird nicht das Foto irgendwo am Gerät oder gar in der Cloud gespeichert – sondern biometrische Daten, die sich aus dem Bild errechnen. Und diese werden so abgelegt, dass man daraus kein Bild zurück errechnen kann.

Hier findet ihr eine Liste von Notebooks, die Windows Hello unterstützen.

Weitere Infos

Weitere Infos zum Surface Pro 4 findet ihr auf engadget.com und vor allem den Teardown auf iFixit finde ich recht interessant.

Außerdem liste ich noch ein paar Links zu Windows Hello, die sich ein bisschen mit Sicherheitstests befassen und der vierte Link ist ein Erfahrungsbericht.

3 thoughts on “Microsoft Product Launch @ K.47 in Wien”

  1. Hallöchen, euer Beitrag hat mir sehr gut gefallen. Auch ich durfte schon auf ein paar Microsoft-Events dabei sein und war jedes Mal begeistert. Die Produkte habt ihr gut vorgestellt. Ich bin vor allem auf die Foto-Qualität des 950 XL sehr gespannt – als ehemaliger 1020-Nutzer … 😉

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s