Eistee mit Zitrone - eines meiner liebsten Erfrischungsgetränke

Slow drinks: Cold Brew und Eistee selber machen

Gut Ding braucht Weile! Deshalb zeige ich euch in diesem Beitrag wie man mit ein wenig Zeit (in der man nichts tun muss außer warten) super Getränke herstellen kann. Bei schönem Wetter gibt es nichts Besseres als mit einem Glas Eistee oder Eiskaffee am Balkon zu sitzen!

Eistee

Dafür benötigst du:

4 Teebeutel (ich verwende meiste 3 Schwarzteebeutel und 1 Beutel Hagebutte oder Früchtetee)
Saft einer halben Zitrone
1 L Wasser
Zucker nach Belieben

Ich kannte bis vor einiger Zeit nur die Methode, Eistee aus heißem Tee zu erzeugen. Wenn man aber mehr Zeit hat und milderen Geschmack wünscht, benötigt man gar kein heißes Wasser. Man gibt einfach 1 L kaltes Wasser und 4 Teebeutel in ein Gefäß und stellt es für 12-24 Stunden in den Kühlschrank. In dieser langen Zeit löst selbst kaltes Wasser alle guten Geschmacksstoffe aus dem Tee. Die beste Kombination sind meiner Meinung nach 3 Beutel Schwarztee und 1 Beutel Hagebutte. Anstelle von Hagebutte kann man auch Früchtetee verwenden. Mein Versuch, Tee mit Pfefferminze zu machen ist leider fehlgeschlagen, da wird der Eistee viel zu intensiv.

Ich gebe dann immer noch den Saft einer halben Zitrone und etwas Zucker hinzu.

Eistee mit Zitrone - eines meiner liebsten Erfrischungsgetränke
Zitrone gehört unbedingt in den Eistee!

Eistee funktioniert auch wunderbar mit grünem Tee (gefunden bei Wunderbrunnen) und mit Limetten und Minze (gefunden bei Wonderful Pieces).

Welche Sorten verwendet ihr? Ich bin gespannt auf eure Kombinationen!

Cold Brew

Die beste Ausgangsbasis für Eiskaffee ist meiner Meinung nach Cold Brew oder Cold Dripped Coffee. Wer keinen Dripster zu Hause hat, kann auf einfache Weise einen Cold Brew Coffee herstellen. Gefunden habe ich dieses einfache Cold Brew Rezept bei Jamie Oliver.

Dafür benötigst du:

1 L Wasser
Frisch geriebenen Kaffee
1 REX-Glas
1 Trichter
1 Kaffeefilter
1 Gefäß zum Umfüllen

Das REX Glas sollte steril sein (mit heißem Wasser ausspülen). Im Verhältnis 1:8 Kaffee und Wasser einfüllen. Das Endergebnis hängt sehr stark vom verwendeten Kaffee ab, am liebsten verwende ich milde Kaffeesorten. Aber hier muss man ein bisschen experimentieren bis man den richtigen Kaffee für sich gefunden hat.

Anschließend gut umrühren. Das REX-Glas verschließen und 12 bis 24 Stunden im Kühlschrank zum “Brauen” stehen lassen. Mit Hilfe eines Kaffeefilters oder eines Tuches abseihen. Den Cold Brew kann man nun mit Eiswürfeln, Vanilleeis, Milch, … oder pur genießen! Im Sommer nehme ich ihn gerne ins Büro mit und trinke ihn statt heißem Kaffee! Wenn man ihn zu stark gebraut hat einfach mit etwas Wasser verdünnen.

Zum Ausprobieren fand ich die Methode ganz in Ordnung, es kommt auch wirklich guter Cold Brew raus. Etwas umständlich finde ich es schon, dass man es nachher wieder abseihen muss. Es ist fast garantiert, dass man überall Kaffeepulver kleben hat 😉 Für einen Eiskaffee gibt es aber meiner Meinung nach keine bessere Ausgangsbasis als kalt gebrühten Kaffee!

Cold Brew in einem REX-Glas.
Cold Brew im REX-Glas herstellen.

Wollt ihr mal was anderes trinken als den klassischen kalten Kaffee mit Vanilleeis? Dann probiert doch mal Eiscafe light (Sabrinas Küchenchaos), Eiskaffee mit Salted Caramel (Dynamite Cakes) oder Eiskaffee mit Karamell Sirup (kochblog-action).

One thought on “Slow drinks: Cold Brew und Eistee selber machen”

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s