Eine Portion Ramen von oben und eine Tasse Grüntee.

Ramen – die japanische Nudelsuppe

Wer schon öfters beim Japaner war kennt sie sicher – Ramen, die japanische Nudelsuppe von der es viele verschiedene Variationen gibt. Ich habe mein eigenes Ramen Rezept kreiert und möchte euch dieses vorstellen.

Zutaten

Für 2 Portionen:

1L Gemüsesuppe
ca. 100 g Nudeln
1 Schnitte Schweinsbauch
2-3 Frühlingszwiebel
2 Karotten
Sprossen (1/2 – 1 Pkg.)
Knoblauch
2 gekochte Eier (innen noch weich!)
Soja-Sauce

Die Suppe

Für unseren ersten Versuch haben wir uns mit einer einfachen Gemüsesuppe begnügt, aber auch hier kann man variieren und das Rezept zum Beispiel mit einer Rindsuppe oder Fischsuppe machen oder mehrere Suppen kombinieren.

Die Nudeln kommen je nach Packungsangabe früher oder später dazu und werden ganz normal in der Suppe gekocht. Ich hatte noch eine Portion Udon-Nudeln daheim, die sich gut für Ramen eignen. Wenn du aber keinen Asia-Shop in der Nähe hast, kannst du das Rezept auch mit normalen Nudeln ausprobieren.

In die Suppe kommt auch fein geschnittener, frischer Knoblauch. Wenn dir das zu intensiv ist, kannst du ihn auch vorher mit dem Gemüse anbraten, dann wird er milder.

Was kommt in die Suppe?

Ich habe in einem Restaurant einmal Ramen mit Schweinefleisch gegessen, das hat mir so gut geschmeckt, dass ich es nachmachen wollte. Das Fleisch wird gesalzen, nach Belieben gewürzt und scharf angebraten. Außerdem kommen noch Karotten, Frühlingszwiebel und Sprossen rein. Die Karotten und Frühlingszwiebel werden dünn aufgeschnitten und in die Pfanne gegeben (ein paar Zwiebelringe zum Garnieren aufheben). Die Sprossen kommen am Schluss nur ganz kurz rein damit sie knackig bleiben.

Fleisch und Gemüse für die Ramen-Suppe in der Pfanne.
Die meisten Zutaten werden in der Pfanne angebrutzelt.

Der angebrutzelte Schweinebauch wird flach aufgeschnitten.

Der angebratene Schweinebauch wird aufgeschnitten.

Wenn die Nudeln, das Fleisch und das Gemüse fertig sind, wird die Suppe auf zwei Teller aufgeteilt, erst dann kommen Gemüse, Fleisch, die Eier und die frischen Frühlingszwiebel drauf.

Eine Portion Ramen-Suppe mit Schweinebauch, Lauch, Gemüse und Ei.
Mahlzeit!

Mahlzeit! Und was hältst du von dem Rezept?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s